»Ihr ADAC-Partner,
wenn es um die
Verkehrssicherheit geht.«
► Jetzt Training buchen

Sie sind schon informiert?
Hier können Sie Ihr Fahr-Training reservieren.

verfügbar in:
Mühlhauser Str. 54 M
86169 Augsburg
Dieselstr. 53
87437 Kempten
Flugplatzstraße 9
84034 Landshut
Am Vogelberg
93057 Regensburg
Aufeldstraße 1
A–5274 Burgkirchen
Förchenau 22
86673 Bergheim

Aktuelle Themen

Michelin Starcross Aktion

Eine Aktion von Michelin, dem Kooperationspartner des ADAC Fahrsicherheitszentrums in Südbayern: Beim Kauf von MICHELIN Starcross Reifen erhalten Sie eine tolle Mütze mit dazu! Profitieren Sie von...  weiterlesen

Zu allen Neuigkeiten

Motorrad- Trainings

Herrlich das Gefühl: Allein mit...
Erfahren Sie mehr

Spyder Experience Tour 23.-24.05.

Spyder Experience Tour: Roadshow in...
Erfahren Sie mehr

Junge-Fahrer-Trainings

Ferienzeit ist Junge Fahrer Zeit....
Erfahren Sie mehr

Verkehrsübungsplatz

Das Fahren ohne Führerschein ist...
Erfahren Sie mehr

Unser Service für Sie

Fahrsicherheits-Trainings - Ein Beitrag zur Verkehrssicherheit

Wie reagieren Sie, wenn Sie...
Erfahren Sie mehr

Tipps zum Motorrad-Frühling

ADAC Check für Maschine und...
Erfahren Sie mehr

Reisegepäck an Bord – schwer beladen

Der Urlaub winkt, also einpacken...
Erfahren Sie mehr

BMW Motorrad-Wiederaufsteiger-Training

Gönnen Sie Ihrer Leidenschaft fürs...
Erfahren Sie mehr
schließen

Motorrad- Trainings

Herrlich das Gefühl: Allein mit den Elementen auf der Maschine. Sich den Wind um die Nase wehen lassen, während man mit Drive auf zwei Rädern durch die Kurven fährt. Freiheit pur mit dem Motorrad. Aufsteigen und starten, dann steht dem Gefühl von Freiheit auf zwei Rädern nichts mehr im Wege. Eine Faszination, der man gerne auch im Urlaub erliegt.

Doch Vorsicht! Einfach drauflosfahren ist ein denkbar schlechter Ansatz. „Motorradfahren ist durchaus anstrengend und erfordert vor allem bei längeren Urlaubsreisen eine erhöhte Fitness“, erklärt Ralf Müller-Wiesenfarth, Cheftrainer der ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern. Wer also regelmäßigen Ausdauersport betreibt hat mehr vom Urlaubsfeeling auf zwei Räder. Die Sicherheit beginnt bereits bei der Kleidung und hört beim Gehörschutz (Ohrenstöpsel!) nicht auf. Die richtige Gewichtsverteilung auf dem Bike ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für Fahrstabilität und Fahrsicherheit.

Der Tipp vom ADAC: So wenig wie möglich mitnehmen und unbedingt das zulässige Gesamtgewicht der Maschine (siehe Schein) beachten. Gabel- bzw. Federbeineinstellung der höheren Beladung anpassen. Reifenluftdruck (siehe Betriebsanleitung) erhöhen. Das ursprüngliche Gleichgewicht der unbeladenen Maschine möglichst wenig verändern. Das heißt, Gepäck nahe an den Schwerpunkt, Vorderrad nicht zu sehr entlasten, schwere Gegenstände  am besten unten im Tankrucksack verstauen. Beide Seitenkoffer gleich schwer beladen.

Bei der Technik empfiehlt der ADAC Fachmann: „Das Fahrzeug vor der Tour von einer Fachwerkstatt überprüfen lassen.“ Wichtiger Punkt: die eigene Fahrsicherheit. „Es ist ratsam sich mit einem Fahrsicherheits-Training fit zu machen.“ Das richtige Gespür für die Maschine bekommen, sich rantasten an die Geschwindigkeiten, Bremsübungen, vor Hindernissen ausweichen in der Praxis üben. „Die Überschätzung der eigenen Fähigkeiten ist Unfallursache Nummer eins“, sagt Müller-Wiesenfarth. Dazu stehen auf den Fahrsicherheitszentren des ADAC die unterschiedlichsten Trainings zur Verfügung. Vom Einsteiger- und Basis-Training bis zum Perfektions- oder Kurven- und Schräglagen-Training.

Information:  Infos und Buchung hier oder telefonisch unter 0 800 89 800 88 (gebührenfrei).

schließen

Spyder Experience Tour 23.-24.05.

Spyder Experience Tour: Roadshow in Kooperation mit dem ADAC

Testfahrten, Trainings und ein intensives Kennenlernen des neuen Can-Am Spyder F3 – am 23.-24. Mai in Kempten gehen Fans, Fahrer und alle, die es werden wollen, im wahrsten Sinne des Wortes auf Tuchfühlung mit der dreirädrigen Fahrspaß-Maschine.

In fünf ADAC-Fahrsicherheitszentren bieten ADAC Instruktoren den Teilnehmern mit Auto- oder Motorradführerschein eine perfekte Einführung in die Fahrdynamik des Spyders F3. Nach dem Training können die neuen Spyder auf öffentlichen Straßen ausgiebig Probe gefahren werden. Das gesamte Erlebnis, Einführung sowie Probefahrt, entspricht anderthalb Stunden Faszination! Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine rechtzeitige Anmeldung ist nötig, da die Plätze limitiert sind (www.spyderexperience.de).

 Über den Can-Am Spyder F3

Der Spyder F3 verfügt über das charakteristische Y-Rahmendesign und das mit Bosch entwickelte Fahrzeugstabilisierungssystem. Mit seinem tiefen Schwerpunkt sowie der bequemen Sitzposition zur individuellen Anpassung bietet er eine unerreichte Kontrolle und grenzenlosen Fahrspaß. Sein Rotax 1330 ACE-Motor bietet beeindruckende Motorleistung und starkes Drehmoment. http://www.spyderexperience.de/

schließen

Junge-Fahrer-Trainings

Ferienzeit ist Junge Fahrer Zeit. Jetzt planen - insbesondere in den Ferien sind die Plätze begehrt.

In der Ferienzeit bietet der ADAC wieder verstärkt Junge-Fahrer-Trainings in seinen Fahrsicherheitsanlagen in Südbayern an. „Hier lernen die Fahranfänger, ihr Auto und ihre Fähigkeiten kennen und einschätzen und können ungefährdet verschiedenste Manöver einfach einmal selbst ausprobieren“, erklärt ADAC Cheftrainer Ralf Müller-Wiesenfarth das Trainingskonzept.

Selbst erleben, was Ablenkung durch laute Musik oder geschwätzige Mitfahrer bedeutet. Selbst erfahren, was passiert, wenn man zu schnell in eine Kurve fährt oder den Mindestabstand nicht einhält. Beim ADAC Junge-Fahrer-Training wird viel Fahrspaß mit interessanten Lerninhalten verbunden.

Ausnahme-Regelung für Beifahrer beim ADAC PKW-Junge-Fahrer-Training:
Teilnehmer am Projekt „Begleitetes Fahren mit 17“ dürfen nach bestandener Fahrprüfung auf dem ADAC Gelände nur mit eingetragener Begleitperson an einem ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen. In diesem Fall darf die Begleitperson kostenfrei mitfahren.

Junge Fahrer-Trainings kann man auch verschenken: Ein sinnvolles Geschenk zum Geburtstag, zum bestandenen Führerschein oder zum Schulabschluss!

Infos und Buchung im Internet unter Telefon 0 800 89 800 88 (gebührenfrei).
Training buchen 

 

schließen

Verkehrsübungsplatz

Das Fahren ohne Führerschein ist 12 Monate im Jahr möglich, die Plätze stehen dafür ganzjährig zur Verfügung. Das Angebot können Sie bedenkenlos auch bei Dunkelheit und schlechtem Wetter nutzen.

Geöffnet haben die Verkehrsübungsplätze in der Regel an folgenden Tagen:
- Augsburg: Montag und Mittwoch von 18.30 bis 21.30 Uhr
- Kempten: Montag und Mittwoch von 18.30 bis 20.30 Uhr

Achtung!
Aufgrund von diversen Veranstaltungen kann es sein, dass der Verkehrsübungsplatz geschlossen ist. An folgenden Tagen sind die Verkehrsübungsplätze nicht geöffnet:
- Verkehrsübungsplatz in Augsburg am Mittwoch, den 06.05 2015 und am Mittwoch, den 27.05.2015
- Verkehrsübungsplatz in Kempten am Mittwoch, den 21.10.2015

Weitere Informationen, auch zu kurzfristigen Änderungen der Öffnungszeiten aufgrund von diversen Veranstaltungen, erhalten Sie über unsere Servicenummern in Augsburg, Tel. 0821/74874-44 und Kempten, Tel. 0831/575216-45, oder hier über das Internet.

schließen

Fahrsicherheits-Trainings - Ein Beitrag zur Verkehrssicherheit

Wie reagieren Sie, wenn Sie auf der Autobahn unvorbereitet auf einen Stau treffen und der Bremsweg zu knapp wird? Wie müssen Sie bremsen, um noch Chancen zu haben? Welche Rolle spielen ABS und ESP?

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr und jede Menge Spaß – das bringt das ADAC Fahrsicherheitstraining. Vorausschauende Fahrweise, die souveräne Beherrschung des Fahrzeugs und im Notfall die richtige Reaktion sind das Ziel jedes Kurses.

Das ADAC Fahrsicherheitszentrum Südbayern bietet auf 6 Trainingsanlagen eine Vielfalt an Fahrsicherheits-Trainings an. Das Spektrum reicht von Pkw- und Motorrad-Trainings bis hin zu Kursen für Bus und Lkw auf ausgewählten Anlagen. Vom Einsteigerkurs bis zum Perfektionstraining ist für jeden Anspruch und jede Könnerstufe das Passende dabei.

Nutzen Sie die Chance, die Grenzen Ihres Fahrzeugs und Ihre persönlichen Grenzen gefahrlos auszutesten. Trainieren Sie unter Anleitung erfahrener Trainer Fahrtechniken, mit denen Sie schwierige Fahrsituationen besser bewältigen können. Denn: im entscheidenden Moment zählen Bruchteile von Sekunden!

Steigern Sie Ihre Fahrsicherheit und erleben Sie einen Tag mit viel Spaß! Wir würden uns freuen, Sie bald in Augsburg, Kempten, Landshut, Ingolstadt, Regensburg oder Burgkirchen (A) begrüßen zu dürfen! Die ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern sind gerne Ihr Partner, wenn es um die Verkehrssicherheit geht.

schließen

Tipps zum Motorrad-Frühling

ADAC Check für Maschine und Fahrer
Wenn warme Sonnenstrahlen die Biker-Saison einläuten, kann es für
viele Motorradfahrer nicht schnell genug gehen. Doch Vorsicht: „Vor
dem Start in die neue Saison müssen unbedingt einige wichtige Dinge
beachtet werden“, betont Ralf Müller-Wiesenfarth, Cheftrainer des
ADAC Fahrsicherheitszentrums Augsburg.

Die Technik muss stimmen!
Als erstes sollte man sorgfältig die Fitness des Motorrades überprüfen:
Haben die Reifen ausreichend Profil? Stimmen das Alter und der
Luftdruck? Haben Reifen und Felgen weder Risse noch Brüche? Wie
sieht es mit den Lenkungs-, Rad- und Schwinglagern aus? Ist
ausreichend Bremsflüssigkeit vorhanden? Müssen Motoröl und
Kühlwasser nachgefüllt werden? Stimmt der Säurestand der Batterie?
Funktionieren Licht, Blinker und Hupe einwandfrei? Hat die Kette genug
Spannung, und ist sie gut gefettet? Wenn man wichtige Fragen nicht
selbst beantworten kann, sollte man eine professionelle Werkstatt
aufsuchen.

Defensiv und rücksichtsvoll fahren
Woran nur die wenigsten denken: Nicht nur Fahrer und Maschine
müssen sich nach der Winterpause erst einmal wieder aneinander
gewöhnen, auch Autofahrer sollten sich auf die Präsenz der Biker
einstellen und Rücksicht nehmen. Vorsicht: Die noch nicht optimalen
Straßenverhältnisse stellen Biker im Frühling oft vor ungeahnte
Herausforderungen. „Gefahr besteht etwa durch Blütenstaub auf der
Straße. Denn wenn dann Regen dazu kommt, kann daraus schnell eine
lebensgefährliche Schlitterbahn werden!“, betont Müller-Wiesenfarth.
Generell sollten Biker auf die vielen kleinen Hinweise auf der Fahrbahn
und dem umliegenden Gelände achten. Gefahrenstellen kann man oft
vorausahnen – und Geschwindigkeit und Fahrstil entsprechend
anpassen. „Und nicht vergessen: Immer dahin sehen, wo man
hinfahren möchte“, so der Experte.

Tipp: ADAC Fahrsicherheits-Training
Um sich wieder richtig mit dem Umgang der Maschine vertraut machen
zu können und so wieder fit für die Straße zu werden, ist ein Training im
ADAC Fahrsicherheitszentrum Augsburg zu empfehlen. Die Kurse
werden für Anfänger, Wiedereinsteiger und Routiniers angeboten Ganz
neu – jetzt das BMW Motorrad Wiederaufsteiger-Training (ein Angebot auch nach Feierabend)! Infos und Buchung unter
www.sicherheitstraining.net oder telefonisch unter 0800 89 800 88
( gebührenfrei)

schließen

Reisegepäck an Bord – schwer beladen

Der Urlaub winkt, also einpacken und weg. Für die unverzichtbaren Reise-Utensilien muss jede noch so kleine Lücke im Auto herhalten. Wobei endlos packen seine Grenzen hat, und zwar spätestens dann, wenn das zulässige Gesamtgewicht überschritten ist. Und das sollte man ernst nehmen, sonst erkennt man sein eigenes Auto nicht wieder, wie unsere Fahrversuche mit beladenem Urlaubsauto eindringlich zeigen.

Das Verhalten eines überladenen Autos in Kurven, beim Beschleunigen und vor allem beim Bremsen verändert sich massiv. Wie schnell dann kritische Situationen entstehen, zeigen Fahrversuche eindringlich.

Und so kann´s gehen: Nachdem man sein Auto nicht komplett auf die Waage stellen kann, sollte man das Gewicht schwerer Gepäckstücke ermitteln. In der Berechnung dürfen natürlich die Mitfahrer nicht fehlen. Der Fahrer ist bereits mit 75 kg beim Leergewicht des Wagens berücksichtigt ist. Gängige Zuladungs-Werte liegen bei 400 kg bis 500 kg.

Bekommt das Auto zudem noch was aufs Dach, sind die vom Fahrzeughersteller festgelegten Gewichtsgrenzen in der Bedienungsanleitung zwingend einzuhalten. Eine Dachbox sollte ohnehin mit möglichst leichtem Gut gefüllt werden, weil sie den Schwerpunkt und damit das Fahrverhalten des Autos besonders schnell nachteilig beeinflussen kann.

schließen

BMW Motorrad-Wiederaufsteiger-Training

Gönnen Sie Ihrer Leidenschaft fürs Motorradfahren eine Auffrischung und tasten Sie sich wieder langsam heran. Das ideale Training für Fahrer, die schon einige Jahre nicht mehr auf der Maschine gesessen haben und überlegen, das Hobby wieder zu aktivieren.

Für das Training brauchen Sie nur einen Motorradführerschein – den Rest bekommen Sie von BMW für diesen Tag gestellt: eine hochwertige Fahrerausstattung aus der Kollektion von BMW Motorrad (Helm, Handschuhe, Schutzkleidung, Protektoren und Stiefel) und ein Trainingsfahrzeug aus den neuesten Modellen, ebenfalls von BMW Motorrad.

Mehr Infos, Termine und Preise finden Sie hier oder unter Tel. 0 800 89 800 88 (gebührenfrei).