Wer hat's drauf?ADAC Fahrsicherheits-Profi 2021

Der klügste Fahrer gewinnt Noch bis 9. Mai anmelden beim Wettbewerb von ADAC & Continental

Auch in diesem Jahr sucht der ADAC gemeinsam mit seinem Partner Continental wieder den Sieger des Wettbewerbs zum Fahrsicherheits-Profi. Die Aufgaben dabei sind vielfältig. Unter Anleitung routinierter Fahrsicherheitstrainer müssen die Teilnehmer in verschiedenen Bereichen ihr Können unter Beweis stellen und beispielsweise in baugleichen Fahrzeugen eine vorgegebene Strecke mit möglichst geringem Energieaufwand durchfahren, Geschicklichkeits- und Geländeparcours bewältigen und zeigen, wie gut sie mit verschiedenen Assistenzsystemen zurechtkommen.

Ergänzt werden die praktischen Fahrtests um eine theoretische Übung. An oberster Stelle des Wettbewerbs steht, wie in den vergangenen Jahren auch, natürlich die Sicherheit. Nur wer in allen Aufgaben kühlen Kopf bewahrt, viel Gefühl beweist und auch die entsprechende Portion Glück hat, der wird zum Fahrsicherheits-Profi 2021.

Jetzt anmelden zur Vorrundenveranstaltung in Augsburg am 8. Juni 2021

Insgesamt sechs Vorrundentermine finden in den regionalen Fahrsicherheitszentren verteilt auf ganz Deutschland statt. Losgehen soll es im Juni. Für die Region Südbayern findet die Vorrundenveranstaltung am Dienstag, 8. Juni, im ADAC Fahrsicherheitszentrum Augsburg statt. Dabei treten 42 Teilnehmer gegeneinander an und ermitteln pro Veranstaltung acht Finalisten. Gekürt wird der neue Fahrsicherheits-Profi aus diesen 48 Vorrundenbesten beim Finale von 16. bis 18. Juli im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hannover/Laatzen. Die Preise sind spektakulär: Als Hauptgewinn darf der Sieger einen BMW 118i im Wert von 30.000 Euro mit nach Hause nehmen. Der oder die Zweitplatzierte erhält eine neue BMW F 900 R im Wert von 8.800 Euro, und als dritter Preis wartet ein Warengutschein für einen Satz Sommer- und Winter-Pkw-Reifen der Firma Continental Reifen GmbH in Höhe von 1.500 Euro.

Die Online-Anmeldung läuft noch bis zum 9. Mai unter adac.de/fahrsicherheitsprofi. Mitmachen kann jeder, der den Führerschein Klasse B bzw. 3 besitzt und an einem der Vorrundentermine sowie beim Finale Zeit hat. Fahrzeuge werden gestellt. Unter allen korrekten Bewerbungen werden die
Vorrundenteilnehmer ausgelost – und zwar gleich viele Frauen und Männer.

So erlebten die Teilnehmer das Finale 2018

ADAC-Continental

Die Vorrunde zum Fahrsicherheits-Profi 2019 in Augsburg