Ihr ADAC Partner, wenn es um Fahrsicherheit geht.

Jetzt informieren
ADAC-Motorrad-Wiederaufsteiger-Trainings.jpg

Ihr ADAC Partner, wenn es um Fahrsicherheit geht.

Jetzt informieren
ADAC-Sicherheitstraining.jpg
Training buchen Gutschein buchen

Orte & Termine


April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2728293031 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
1234567
Datum Frei Preis
Mitglied
Preis
Nichtmitgl.
In diesem Monat sind in Augsburg leider keine Termine verfügbar.
Bitte blättern Sie weiter zum nächsten Monat oder wählen Sie einen anderen Standort.

BGHM-Motorrad-Training

Wenn Sie bereits über eine gewisse Fahrroutine verfügen und die grundlegenden Manöver des Motorradfahrens beherrschen, ist dieses Training sicher genau das Richtige: Hier können Sie Ihre Fähigkeiten steigern und die richtigen Techniken üben. Das BGHM-Motorrad-Training findet auf folgenden Anlagen statt: Augsburg, Kempten, Landshut, Ingolstadt/ Bergheim und Regensburg.

Für wen?
Nur für Teilnehmer, die eine Bezuschussung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) erhalten.

Ziel
Verbesserung der Fahrtechnik, Risikobewusstsein und Steigerung von Sicherheit und Fahrspaß.

Inhalte

  • Verbesserung von Fahrzeughandling und Balancegefühl
  • Unterschiedliche Brems- und Lenktechniken
  • Dosierter Einsatz von Vorder- und Hinterradbremse 
  • Gefahrbremsungen geradeaus
  • Ausweichmanöver mit und ohne Bremsen
  • Bremsen in der Kurve und „Ausweichen in der Kurve"

Beispielhafter Ablauf eines BGHM-Motorrad-Trainings

Das BGHM-Motorrad-Training beinhaltet in der Regel folgende Elemente (die jeweiligen Themen können bezüglich Inhalte und Reihenfolge variieren).

Kurseröffnung

Um eine individuelle Behandlung der Gruppe während des Trainings zu gewährleisten, erfragt der Trainer persönliche Erfahrungen und Kenntnisse jedes Teilnehmers. Die Behandlung von fahrphysikalischen Hintergründen – z.B. zu den Schwerpunkten Reifen und Bremsen – erfolgt vorerst nur knapp, wird jedoch im Laufe des Tages sehr praxisnah auf den Modulen bzw. während der Übungen veranschaulicht.

Technik-Check

Nach dem kurzen theoretischen Teil folgt ein Abfahrt-Check. Die Fahrer überprüfen gemeinsam die Profiltiefe der Bereifung, ggf. den Luftdruck und weitere sicherheitsrelvante Fahrzeugtechnik.

Grundfahrtechniken

Im Anschluss an die technische Kontrolle der Fahrzeuge startet das Training mit Warm-Fahr-Übungen für Fahrer und Maschine. Die Teilnehmer erarbeiten die optimale Fahrposition und erproben die Auswirkungen auf das Fahrverhalten. Langsam-Fahr-Übungen helfen, die Kontrolle über die Maschine in verschiedensten Situationen zu verbessern.

Lenktechniken

In dieser Sektion erfahren die Teilnehmer die Handhabung der unterschiedlichen Lenktechniken. Insbesondere wird das gezielte „Schieben am Lenker“ trainiert und verinnerlicht. Dabei gilt es auch, die richtige Blickführung zu verbessern und bei den unterschiedlichen Übungen richtig anzuwenden.

Gefahrbremsung und Dosierung der Bremsen

Die richtige Dosierung der Vorder- und Hinterradbremse zu finden ist häufig nicht ganz einfach, insbesondere wenn die Situation etwas kritischer wird. In dieser Übungseinheit wird das elementare Rüstzeug erarbeitet, um Gefahrensituationen sicher zu bewältigen. Das Training von sicheren Gefahrenbremsungen aus unterschiedlichen Geschwindigkeiten ist das Ziel dieses Trainingselementes.

Mittagessen

Zur Entspannung und Austausch der ersten Erlebnisse im ADAC Fahrsicherheitszentrum kann man sich bei einem Mittagessen (nicht im Kurspreis enthalten) stärken.

Ausweichen

In dieser Sektion werden die erprobten Lenktechniken in einer simulierten Gefahrensituation als Ausweichmanöver trainiert und verfeinert. Hier werden die Trainingselemente „Lenken“ und „optimale Blickführung“ kombiniert angewendet. Zusätzlich wird das komplexe Thema „Bremsen und Ausweichen“ erarbeitet und die Bedeutung für den Realverkehr bewertet.

Inforunde

Nach ausgiebiger Fahrpraxis haben sich die Teilnehmer eine Pause verdient. In der Inforunde werden die Fragen, die sich aus dem zuvor absolvierten praktischen Teil des Trainings ergeben haben, bearbeitet. Reifen, Luftdruck, Lenkverhalten, richtige Motorradbekleidung und vieles mehr wird in einer gemeinsamen Runde von Trainer und Teilnehmern erörtert.

Kurvenfahrt

Die verschiedenen Kurvenfahrstile werden erprobt und für unterschiedliche Fahrsituationen zugeordnet. Die sichere Kurvenfahrline wird erarbeitet und trainiert. Die richtige Blickführung im Kurvenbereich wird ebenso geübt wie die Einschätzung der eigenen Schräglage. Hier gilt es, Reserven zu haben und diese auch nutzen zu können.

Abschluss des Trainings

Der Trainer bespricht zum Abschluss der Veranstaltung mit den Teilnehmern noch ausstehende Fragen . Jeder Absolvent erhält zudem eine Urkunde, die als Grundlage für eine Prämiensenkung der eigenen Kasko-Versicherung dienen kann.

Informationen zum Training:

Die BGHM trägt die gesamten Kurskosten.

Die Kostenübernahmebestätigung der BGHM muss am Kurstag vollständig ausgefüllt abgegeben werden.

Voraussetzung:
Gültiger Führerschein, eigenes Motorrad sowie komplette Schutzausrüstung.

Dauer:
Ca. 8 Stunden mit Pause. Während der Pause gibt es die Möglichkeit der Verpflegung.

Teilnehmer:
Max. 15 Personen

Beifahrer:
Wichtige Informationen für Beifahrer finden Sie hier.

Gruppenbuchung:

Wenn Sie eine Gruppe buchen möchten, wenden Sie sich bitte per Telefon an 0 89 31 88 85 85 oder senden Sie uns eine E-Mail

 

weitere Informationen zum Motorrad-Training