ADAC Fahrsicherheitszentren nehmen neuen Rettungssimulator in Betrieb

Kopfüber im Auto

Eine Horrorvorstellung: man überschlägt sich irgendwo, etwa auf einer einsamen Landstraße mit dem Auto. Glück im Unglück - es ist nicht allzu viel passiert, aber man hängt kopfüber im Sicherheitsgurt. Was tun? Wie kann ich mich aus dieser misslichen Lage befreien?

Die ADAC Fahrsicherheitszenten in Südbayern haben für solche Situationen einen Rettungssimulator entwickelt in dem jeder völlig gefahrlos üben kann, sich selbst zu befreien. Eingesetzt wird der Simulator auf Messen und Aktionstagen. Zusätzlich ergänzt er unseren Aktionsmodul-Bestand bei Tagungen und Seminaren.